Close
loading-icon-innerloading-icon-outer

Der Hofgarten

Description

Die Anfänge dieser Gartenanlage im Zentrum Münchens liegen unter Herzog Albrecht von Bayern. Dieser legte ab 1560 einen neuen Renaissancegarten an. Der Münchener Hofgarten in der heutigen Ausprägung entstand ab 1613 als barocke Gartenanlage der Residenz von Herzog Maximilian I. Der Hofgarten liegt am nördlichen Rand des Zentrums der bayerischen Landeshauptstadt. Im Mittelpunkt des gesamten Komplexes befindet sich ein Pavillon mit dem Namen Dianatempel, der von Heinrich Schön errichtet wurde. Dieser besteht aus acht runden Eingangsbögen, von welchem diagonale Wege durch den Hofgarten führen und die typische Struktur entstehen lassen. Auf dem Dach des zentralen Pavillons befindet sich eine Statue des "Tellus Bavarica". Diese verkörpert die vielfältigen Reichtümer Bayerns: Wasser, Salz, Getreide und Wild. Besucher kommen durch das Hofgartentor, das aus dem Jahr 1816 stammt, in den Münchener Hofgarten. Im zweiten Weltkrieg wurde der historische Hofgarten zu einem beträchtlichen Teil zerstört. Bei der anschließenden Restauration des Münchener Wahrzeichens wählten die Verantwortlichen einen stilistischen Kompromiss aus ursprünglicher Gestaltung und englischem Landschaftsgarten. Zudem befinden sich im Münchener Hofgarten verschiedene Brunnen, die nachhaltig mit Wasserkraft betrieben werden. Die Gartenanlage in der nördlichen Altstadt ist für ausgiebige Spaziergänge und ruhige Stunden geeignet. Die Besucher können Straßenkünstler im Münchener Hofgarten beobachten, die ein einzigartiges Ambiente erzeugen.
Read More
home-icon